Wölflingsstufe

In der Wölflingsstufe befinden sich Kinder im Altersdurchschnitt von 6 – 11 Jahren.
Diese jüngste Stufe teilt sich in Meuten auf, welche meisten zwischen 14 – 20 Kinder beinhalten.
Kinder, welche einer Meute beiwohnen werden Wölflinge genannt und tragen die Kluft und ein gelbes
Halstuch. In der Meute wird hauptsächlich gespielt, gebastelt, gesungen und gekocht oder gebacken.
Allerdings fährt auch die Wölflingsstufe 3 – 4 Mal im Jahr auf Fahrt, wodurch die Wölflinge unglaublich
schöne Eindrücke und Erfahrungen sammeln können.

Zu den Meuten

 

Pfadfinderstufe

In der Pfadfinderstufe befinden sich Kinder und Jugendliche im Altersdurchschnitt von 11 – 18 Jahren.
Diese Stufe teilt sich in zwei Stufen auf. Einmal in die Jungpfadfinder, welche ihren Übergang von der Meute in die Sippe geschafft haben und nun ihr gelbes Halstuch als Krawatte tragen.
Und in die Pfadfinder, welche ihr blau gelbes Halstuch bei ihrem Pfadfinderversprechen verliehen bekommen haben. In der Pfadfinderstufe wird weiterhin gespielt, gebastelt, gesungen, gekocht und gebacken, obwohl nun auch mehr Augenmerk auf das Handwerkliche gelegt wird.
Generell lernen Sipplinge viele Dinge, welche ihnen auch im späteren Leben sehr hilfreich sein können. Außerdem können sie ab einem gewissen Punkt schon dabei helfen zusammen mit einem RR eine Andere Gruppe zu leiten. Eine Sippe geht Standardmäßig 3 – 5 mal im Jahr auf Fahrt.
Diese Zahl kann allerdings durch das durchführen von Wochenendfahrten steigen.

Zu den Sippen

 

Ranger- Roverstufe

In der Ranger- Roverstufe oder kurz RR-Stufe, befinden sich Jugendliche im Altersdurchschnitt von
mindestens 16 Jahren. Dies ist die letzte offizielle Stufe in unserem Stamm.
Die Ranger und Rover sind noch teil ihrer Sippe, wobei es nach dem Übergang zur RR-Stufe nun Runde genannt wird. Die Pfadfinder dieser Stufe sind in den meisten Fällen Leitungen für jüngere Gruppen und bilden dementsprechend auch ältere Sipplinge zur Gruppenleitung aus.
Runden machen oft Handwerklich anspruchsvollere Gruppenstunden, in denen sie zum Beispiel ihr eigenes Messer bauen oder einen eigenen Halstuchknoten schnitzen.
Sobald die Gruppe, welche durch einen RR geleitet wird, es schafft selbstständig Gruppenstunden durchzuführen oder der Mitleitende Sippling alt und erfahren genug ist, verabschieden sich der RR als Gruppenleitung, wobei er stets noch zur Hilfe steht.
Eine Runde geht im Jahr 3 – 5 mal auf Fahrt, wobei dies stark variieren kann.

Zu den Runden

Es kann nicht kommentiert werden.