Pfadfinder

Die Ursprünge der Pfadfinderidee gehen auf das Jahr 1899 zurück. Auf der Grundlage seiner eigenen Erfahrungen als Scout in Indien setzte der britische Offizier Robert Stephenson Smyth Baden-Powell (1857-1941) im Burenkrieg Jungen als Kundschafter ein. Sein Handbuch “Aids to Scouting” stieg in England auf brennendes Interesse bei Jugendlichen. Baden-Powell beeilte sich nach Kriegsende, der Bewegung friedliche Ziele vorzugeben. Motto: Jeden Tag eine gute Tat.

Mehr über den Ursprung der Pfadfinder

Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP)

Der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) ist ein interkonfessioneller Jugendverband, der zusammen mit den konfessionellen Verbänden Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), Pfadfinderschaft Sankt Georg (PSG) und Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) Mitglied im Deutschen Bundesjugendring und in den Weltorganisationen der Pfadfinderinnen und der Pfadfinder ist.

Mehr zu dem BdP

Martin Luther King

Martin Luther King, Jr., ein amerikanischer Baptistenpastor und späterer Friedensnobelpreisträger, wurde am 15. Januar 1929 in Atlanta, Georgia geboren und predigte Zeit seines Lebens stets Gewaltlosigkeit.

Mehr zu Martin Luther King

Es kann nicht kommentiert werden.